Überspringen zu Hauptinhalt

Orthopädin Dr. Petra Heil

«Bei Arthrose kann man mit dem richtigen Schuh sogar eine Operation vermeiden.»
Dr. Petra Heil

(Artikel aus Sprechstunde Doktor Stutz vom Oktober 2013, damals hiess die Anova Swiss AG noch Xelero AG)

Dr. Petra Heil weiss, welche Rolle eine guter Schuh für den Verzicht auf einen chirurgischen Eingriff bei Arthrose spielen kann.

Für Dr. Petra Heil vom Zentrum für Orthopädie Berner Oberland in Spiez ist klar: «Bei Arthrose im Fuss kann man mit dem richtigen Schuh sogar eine Operation vermeiden.» Dr. Heil ist Fachärztin für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates mit dem Schwerpunkt Fuss- und Sprunggelenkchirurgie. Es liegt in ihrer Hand, ob ein Patient mit dem Resultat der Operation zufrieden ist. Und es liegt in ihrem Ermessen, ob es überhaupt zu einer Operation kommen muss.

Operationsverzicht bei Arthrose dank Gesundheitsschuh

Denn Dr. Petra Heil weiss, welche Rolle eine gute Schuhversorgung für den Verzicht auf einen chirurgischen Eingriff spielen kann. Einen gebrochenen Fuss muss man operieren, keine Frage. Aber muss ein arthrotisches Fuss- oder Sprunggelenk gleich versteift werden? «Wenn ich sehe, dass man die Arthrose auch mit konventionellen Mitteln in den Griff bekommen kann, versuche ich es.» Und da setzt die Ärztin auch auf das Know-how eines Orthopädie-Schuhtechnikers. «In meiner Fusssprechstunde stellen wir uns in jedem Fall die Frage, ob sich das Problem durch einen Spezialschuh samt Einlagen lösen lässt. Vor einer Operation sollte immer ein nicht-operativer Behandlungsversuch stehen. Im Zweifelsfall probieren wir das dann aus.»

Keine Schmerzen beim Gehen trotz Arthrose

Das Ziel ist immer dasselbe: Die Schmerzen beim Abrollen des Fusses so weit wie möglich zu eliminieren. Ist der Patient schmerzfrei, fühlt er sich wohl. Und genau das gelingt in manchen Fällen schon mit dem richtigen Schuh. «Bisher war ich nie so ganz zufrieden mit dem Angebot an Spezialschuhen. Ich suchte einen Schuh, dessen Sohle stabil ist, dessen Absatz die Schläge optimal abfedert, der ein gutes Abrollverhalten zeigt und der nicht so immens teuer ist. Und dann kam mein Schuhtechniker eines Tages mit den Schuhen der Xelero AG (anm. der Web-Redaktion: Heute sind es Schuhe der Anova Swiss AG) zu mir. Die Resultate liessen aufhorchen, die Rückmeldungen der Patienten waren grossartig. Ich trage die Schuhe auch selber wegen einer leichten Mittelfuss-Arthrose, denn ich möchte ja wissen, was ich meinen Patienten empfehle.»

Orthopädische Schuhe der Anova Swiss AG nach der Operation zur Therapieunterstützung

Der Schuh mit der Schweizer Technologie eignet sich aber nicht nur zur präventiven Therapie. Er wird auch nach operativen Eingriffen eingesetzt, damit die Patienten so früh wie möglich wieder mobil werden. Ein weiterer Vorteil: In diese Schuhe passen orthopädische Einlagen. «Das ist sehr wichtig, denn die Probleme der menschlichen Füsse sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Und im Winter», sagt Dr. Heil, «gibt die robuste Sohle Sicherheit beim Gehen und schützt so vor Stürzen.»

Lesen Sie hier den ganzen Artikel aus Sprechstunde Doktor Stutz (PDF).

An den Anfang scrollen
Von Rabatten profitieren.
Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Zukünftig keine Angebote verpassen. Wir informieren Sie kostenfrei über aktuelle Aktionen und Sonderangebote über unseren Newsletter.