Überspringen zu Hauptinhalt

Gesundheitsschuhe für Multiple Sklerose

Leichter Gehen und Stehen bei Multipler Sklerose (MS)

Ein Qualitäszirkel der  Fachgruppe Physiotherapie bei Multipler Sklerose (FPMS) testete mit 12 MS-Patientinnen und –patienten unter der Leitung von Regula Steinlin Egli (FPMS-Präsidentin und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft) die Wirkung der Schuhe der Anova Swiss AG (vormals: Xelero AG): Die Mehrheit der MS-Patientinnen und Patienten konnte mit diesen Schuhen ihre Gehzeit und Gehdistanz verbessern. Zudem verminderte sich die Ermüdung.

Multiple Sklerose Schuh

Ziel der FPMS war es zu testen, ob die Schuhe das Gehen von MS Patienten erleichtern. Die Testphase dauerte sieben Tage. Hilfsmittel wie Gehstock, Rollator, Einlagen, etc. waren erlaubt, vom Test ausgeschlossen waren aber Multiple Sklerose Patienten mit zusätzlichen Fussheberschienen oder mit geringerer Gehfähigkeit als 200 Meter.

Durch verschiedene Tests wie Tonus-, Koordinations-, Kraft- und Sensibilitätstest wurden die MS Patienten bezüglich ihrer Hauptsymptome Spastik, zentrale Paresen (Lähmungserscheinungen), Koordinations- und Sensibilitätsstörungen eingeteilt. Während der einwöchigen Testzeit mussten die von Multipler Sklerose betroffenen Testteilnehmer die Schuhe täglich tragen und damit spazieren gehen. Besonderes Augenmerk legten die Testverantwortlichen darauf, ob sich Gehdistanz und –zeit mit dem Schuh verbesserten. Dies wurde mittels dreier Tests zu Beginn und am Schluss der Test-Woche ermittelt: 2-Minuten Gehtest, 10m Gehtest und VAS (Visuel analog Skala, mit Wertungspunkten von 0 bis 10). Aufgrund dieser Skala beantworteten die Patienten, wie sicher sie sich mit dem Schuh der Anova Swiss AG fühlten.

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Entzündung des Nervensystems. Dabei werden Nervenstrukturen zerstört, was unterschiedlichste Symptome nach sich zieht, darunter Gefühlsstörungen in den Beinen und Unsicherheiten beim Gehen und Stehen.

Ein Qualitäszirkel der Fachgruppe Physiotherapie bei Multipler Sklerose (FPMS) testete mit 12 MS-Patientinnen und –patienten unter der Leitung von Regula Steinlin Egli (FPMS-Präsidentin und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft) die Wirkung der Schuhe der Anova Swiss AG*: Die Mehrheit der MS-Patientinnen und Patienten konnte mit diesen Schuhen ihre Gehzeit und Gehdistanz verbessern. Zudem verminderte sich die Ermüdung.

Die Ergebnisse belegen deutlich, dass die Schuhe MS-Patientinnen und Patienten beim Gehen und Stehen unterstützen können.
Zwei Patientinnen mit Paresen (Lähmungserscheinungen) und Koordinationsstörungen verbesserten durch die Anwendung des Schuhs sowohl Ihre Gehdistanz als auch –zeit. Zudem fühlten sie sich im Schuh sehr gut unterstützt. Fünf Patientinnen und Patienten mit Lähmungserscheinungen und Spastizität berichteten ebenso über eine gute Unterstützung und schilderten eine geringere Ermüdbarkeit und verminderte Stolpergefahr. Gehdistanz und –zeit hatten sich am Ende der Testphase bei 4 der 5 Patienten verbessert.

*Die Studie wurde 2015 mit dem Modell Xelero Matrix durchgeführt.

Neben der verbesserten Gehdistanz und –zeit bei der Mehrheit der Probanden vermerkte der Expertenausschuss der FPMS in ihrem Bericht als weiteres positives Merkmal der Schuhe der Anova Swiss AG (beim Test noch mit dem Namen Xelero AG), dass sie sich gut mit Fussheberorthesen/Schienen kombinieren lassen. Dies wurde in einem späteren Test mit Patienten nachgewiesen. Gerade bei Patienten, die in erster Linie an Lähmungserscheinungen leiden, verminderte das Tragen der Schuhe die Ermüdbarkeit, was durch die verminderte Stolpergefahr zu einer höheren Sicherheit beiträgt. Bei einigen Patienten zeigte sich zudem eine aufrechtere Haltung, was zu einem ökonomischeren Gangbild führt. Als positiven Nebeneffekt berichteten viele Patienten zudem von angenehm warmen Füssen.

Gehen und Stehen bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose kann das Gehen und Stehen massiv beeinflussen. Es können alle Stufen vorkommen, von leichter Muskelschwäche bis hin zu Lähmungserscheinungen. Den Lähmungen liegt meistens eine Verkrampfung (Spasmus) der Muskulatur zugrunde. Als Spastizität bezeichnet man eine erhöhte Muskelsteifigkeit. Sie kann mit Schmerzen verbunden sein, wenn die Muskeln sich unwillkürlich verkrampfen. Eine leichte Spastizität wird als Steifigkeit und Spannungsgefühl in den Beinen wahrgenommen. Der Gang kann hölzern und ungelenk werden. Bei manchen MS-Betroffenen können die Beine nach Anstrengung zittern. Im Verlauf der MS kann die Muskelkraft in Armen und Beinen abnehmen. Diese Symptome können sich nach und nach verschlechtern und dazu führen, dass man eine Gehhilfe benötigt.
Übungen, die mit Hilfe von Physiotherapeuten eingeführt werden, können Gleichgewicht und Koordination fördern. Das richtige Schuhwerk kann ebenfalls zu einem verbesserten Gehen und Stehen führen, zentral sind dabei die notwendige Stabilität, Dämpfung und Abrollung, die durch den Schuh gewährleistet werden. Deshalb hat sich der Anova Medical als beliebter Schuh bei vielen MS Patientinnen und Patienten etabliert.

An den Anfang scrollen
Von Rabatten profitieren.
Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Zukünftig keine Angebote verpassen. Wir informieren Sie kostenfrei über aktuelle Aktionen und Sonderangebote über unseren Newsletter.